"Das Ziel einer Gemeinschaft ist es, eine heterogene Gruppe von Menschen mit gemeinsamen Zielen zu bilden und ihnen die Kraft zu verleihen, ihre Gaben und ihre eigene Natur anzunehmen."   Sobonfu E. Somé

Als Erwachsene fungieren wir in erster Linie als Vorbilder. Wenn wir uns wünschen, dass sich junge Menschen Werte und Handlungsstrategien aneignen, müssen diese in unserem täglichen Handeln sichtbar sein. Indem SchülerInnen unser Verhalten nachahmen, können sie erproben, wie sinnvoll und erfüllend es tatsächlich ist, solche Werte tatsächlich auch zu leben.

 

Achtsamkeit gegenüber sich selbst, den Mitmenschen und der Umwelt sowie eine konstruktive Fehlerkultur oder Konfliktlösungs-Strategien können nur dann übernommen werden, wenn sie wirklich Teil des Schulalltags sind.

 

Deswegen haben wir PädagogInnen an uns selbst den Anspruch, unsere eigenen Handlungen ständig zu reflektieren und bereit zur Weiterentwicklung zu sein. Dabei geht es uns nicht darum, möglichst perfekt zu sein, sondern sich selbst authentisch zu zeigen: als ein lernendes Wesen mit allen Stärken und Schwächen. Junge Menschen sollen erfahren können, dass es Spaß macht, das Leben verantwortungsvoll, mutig, freudvoll und selbstbestimmt zu gestalten. PädagogInnen sind an unserer Schule nicht nur BegleiterIn und Vorbild, sondern Potentialentfalter.

Damit möglichst viel Zeit für wirkliches Miteinander bleibt, ist es unerlässlich, dass es einen klaren Rahmen gibt. Eine sorgfältig vorbereitete Umgebung sowie Regeln und Rituale schaffen Sicherheit und Raum. PädagogInnen sind hierbei liebevoll konsequente Ordnungshüter und Bindeglied zwischen den Kindern und dem Material. Die LernbegleiterInnen stellen außerdem einen klaren zeitlichen Rahmen zur Verfügung, innerhalb dessen sich Freiarbeit, Darbietungen und Aktionen im großen Kreis abwechseln.

Aufgabe der PädagogInnen ist außerdem, die Entwicklungsprozesse genau zu beobachten und zu dokumentieren. Mit Lernzielkatalogen wird der Lernstand ermittelt. Dabei liegt der Fokus auf den individuellen Lernfortschritten. In regelmäßigen Elterngesprächen und Teamsitzungen werden die Beobachtungen reflektiert – so entstehen Transparenz und Überblick.

Unsere Pädagoginnen und Pädagogen

auch am Bild: Hund "Gandalf"

PÄDAGOGISCHES TEAM
Angela Steiner
PÄDAGOGISCHE LEITUNG

Der Kreis schließt sich! Angela war schon ganz in den Anfängen der Schule als Pädagogin tätig, hat sich dann während ihrer Karenz aus der neuen Perspektive des Elternkreises recht aktiv eingebracht, und hat so die Entwicklung unserer Schule in den verschiedensten Situationen vielseitig wahrgenommen und begleitet. Es freut uns besonders, sie wieder im Team zu haben, denn die pädagogische Leitung ist bei ihr, in ihrer sensiblen, verbindenden und doch auch pragmatisch lösungsorientierten Art, in den allerbesten Händen.

Gitti Sappl
PRIMARIA

Gitti hat in kürzester Zeit nicht nur unser Herz erobert, sondern steht, in ihrer Doppelrolle im Vereinsvorstand zum einen und in ihrer verbindenden Art im pädagogischen Team zum anderen mitten im Schulleben. Sie ist lustig, temperamentvoll, viel draußen mit unseren Kids und gibt ihr Wissen und ihre Leidenschaft für unsere Natur gern an sie weiter. Auch ihr Hund, der kleine Gandalf, darf mit dabei sein. Gitti ist Teil des Primaria-Kernteams und, obwohl bekennende Scharnsteinerin, am Ende immer noch im Herzen Tirolerin.. eh ckloa

Mirjam Kogler
PRIMARIA

Mirjam hat sich von Beginn an in sensibler Gruppenarbeit für die Primaria eingestzt und gemeinsam mit den Kindern und dem Team viel Neues entwickelt. Neben besonderen pädagogischen Ideen und Strategien und ihrem sympathischen Wesen trägt sie auch ihre unverkennbare Liebe zur Natur und den Bergen mit ins Schulgeschehen. Den Kindern gefällt auch besonders, dass man Mirijam mit "I" und "J" schreibt, außerdem kann sie supergut zeichnen, Gitarre spielen und singen. Wie cool!

Benjamin Remmelberger
PRIMARIA II

Benjamin, der ja, wenn man das so sagen kann, schon rein äußerlich eine Erscheinung ist, zaubert einem auch beim näheren Kennenlernen ein großes Lächeln ins Gesicht. Mit seinem Sinn für Gruppendynamik, mit seinen rhythmischen Spielen und klaren Vorstellungen schafft er eine super Mischung aus Warmherzigkeit und einer Art natürlicher Autorität. Benjamin weiß was er tut und die Kids lieben ihn dafür. Er wirkt hauptsächlich in der P II

Julia Signitzer
SEKUNDARIA

Schon als Schülerin des Werkschulheim Felbertal einer AHS mit Matura und Lehrabschluss hat Julia mit ihrem Fach Maschinenbau-technik einen besonderen Bildungs-weg eingeschlagen. Nach dem Lehramt für Spanisch und Geografie und ihrer Lehrtätigkeit an der HAK Wels kann sie bei uns ihre Vorstellung von Bildung und auch all ihre Interessen in Richtung Natur, Ökologie, globale Kulturen uvm. einbringen. Man merkt, dass ihr das ein Anliegen ist und man spürt ihre Freude am Tun!

Dominik Dax

PRIMARIA II / SEKUNDARIA

Dominik ist laut seinem Lehramtsabschluss Mathematiker. Viel länger ist er allerdings Landwirt und das mit Leidenschaft. Unsere Schule und Dominik haben sich quasi gegenseitig gefunden, und wenn man ihn fragt, wie es ihm mit den Kids gefällt, dann strahlt er. Wir freuen uns über so eine supertolle Querverbindung zwischen ökologischer Landwirtschaft und Zahlenlehre und über einen so sympathischen Pädagogen im Team!

Teresa Reichsthaler
PRIMARIA / SEKUNDARIA

Teresa bringt ihre Fähigkeiten im Schulbetrieb vor allem in Form der Begleitung und Einzelbetreuung ein. Durch ihr feines Gespür unterstützt sie einzelne SchülerInnen und unser gesamtes Team auf ganz tolle Art und Weise. Mit Kreativität bringt sie immer wieder neue Impulse und Herangehensweisen in die Schule ein.

Maria Schachreiter
PRIMARIA
Maria bringt sich als enorme Unterstützung mit ihrer liebenswerten und umsichtigen Art in sehr vielen Bereichen des Schullebens ein. So wie sie die pädagogische Betreuung ihrer eigenen Kinder selbst in die Hand genommen hat, nimmt sie sich auch um die vielseitigen Bedürfnisse unserer Schülerinnen und Schüler an. Wir sind sehr dankbar für diesen Einsatz!

Nadja Fuchs

PRIMARIA

Nadja ist, was ihre Tätigkeit bei uns in der Schule betrifft schon ein alter Hase im besten Sinn. Langgedient und schulerfahren, lässt sie sich aber noch wie am ersten Tag von neuen Ideen begeistern. Lehramtsausbildung und Montessori-Pädagogik bringt sie gekonnt mit ihrer Liebe zur Musik in Verbindung, was sie auch mit Begeisterung an die Kinder weitergibt. Gemeinsam mit Mirjam und Gitti ist so ein richtig toller Aufbau unserer Primaria gelungen!

Pia Huemer
PRIMARIA II

Seit Beginn des Schuljahres 2012 (damals noch in der Schule Moos) ist Pia nun Begleiterin der Kinder. Ihnen freie Entfaltungsmöglichkeit zu bieten und sie in einem naturnahen Umfeld zu begleiten, ist eine spannende Aufgabe, der sie sich jeden Tag mit Begeisterung stellt.
Pia studierte Spanisch und Biologie, ist ausgebildetete Montessori-Pädagogin für Primar- und Sekundarstufe – und begeisterte Volleyballspielerin und Trainerin.

Ursula Nikodem-Edlinger
PRIMARIA II / SEKUNDARIA

Ursula ist seit 2016 bei uns an der Schule – und ist Architektin.  Sie unterrichtet Mathematik und Kosmik und leitete vor einigen Jahren in Afrika ein Architekturprojekt. Dort baute sie mit einfachsten Mitteln, z. B. Lehmbau. Ursula war im Gründungsteam der Freien Schule Kremstal und  hat viele freie Schulen besucht und unter die Lupe genommen. Ihre Begeisterung für Natur, Garteln, die Küche und Architektur ist ansteckend.

Claudia Meissl
RELIGION

Claudia ist selbst in der Fortbildung und pädagogischen Ausbildung aktiv tätig. An unserer Schule hat sie sich als Elternteil für den Religionsunterricht eingesetzt, den sie sehr liebenswürdig gestaltet. Wie so vieles in der Schule an der Alm, ist die Teilnahme freiwillig und die von ihr betreuten Kinder nehmen sich sichtlich etwas mit - wobei da meistens auch ein Stückchen gute Laune und Frohsinn dabei sind.  Danke Claudia für dein persönliches Engagement!

Unser Pädagogisches Team