Informationen

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

derzeit sind keine offenen Stellen ausgeschrieben

HOSPITATION

Hospitation bedeutet, sich einen Vormittag Zeit zu nehmen, um unsere Schule und die hier gelebte Pädagogik kennenzulernen.
Ablauf:

Die Vorbesprechung beginnt üblicherweise um 7:45 Uhr

Beginn der Hospitation ist um 8:00 Uhr

Ende der Hospitation ist um 12:00 Uhr

Der genaue Ablauf wird mit dem pädagogischen Team vorab besprochen. Da der Besuch im regulären Schulbetrieb stattfindet, wünschen wir uns Achtsamkeit und Zurückhaltung in der Beobachtung. Auf Wunsch findet im Anschluss eine Nachbesprechung statt, bei der offene Fragen besprochen und beantwortet werden.

 

Infos:

Der Eingang der Schule ist über die Brücke des Mühlbachs zu erreichen.

Während der Hospitation sind alle Räume frei begehbar. Bitte achten Sie auch hier auf Stille und Achtsamkeit.

Besteht der ausdrückliche Wunsch, in einer bestimmten Schulstufe (P1/P2/ Seku) zu hospitieren, bitten wir Sie um Information bei Ihrer Anmeldung. Weitere Infos gerne auf Anfrage unter info@schule-alm.at

Anmeldung:

Wir bitten um individuelle Terminvereinbarung unter unserer Schul-Telefonnummer 07586 / 60 426 von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 7:40 und 8:05 Uhr

Kennenlerntage!

Die derzeitige Situation verlangt leider auch im Kontakt mit euch verantwortungsvolle Maßnahmen. Wir bitten um Verständnis, dass wir, an unseren Kennenlerntagen am 5. und 12. November 2020 heuer leider nur bereits vorgemerkte Interessenten für Neueinsteiger-Kinder im Schuljahr 2021/22 empfangen können. Hospitationstermine sind leider auch keine mehr verfügbar, wir sind aber bemüht Informationen bereitzusetellen und zuversichtlich, dass sobald sich die Situation verbessert, wir einiges nachholen können. Danke für das Verständnis!

 
 

Unser Interesse ist geweckt, und wir möchten unser Kind vielleicht an der Schule anmelden. Was sind die nächsten Schritte?


Für den ERSTKONTAKT meldet euch bitte bei unserer Koordinatorin Marietta Rumetshofer ( anmeldung@schule-alm.at) und gebt die Daten (Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail, Alter des Kindes, bisherige Schullaufbahn, sonstige wichtige Zusatzinfos) bekannt. Ihr werdet per E-Mail zu einem ersten INFORMATIONSABEND nach den Semesterferien eingeladen und erhaltet hier einen Überblick über das pädagogische Konzept und den Verein. Dieser Infoabend ist für Interessenteneltern des jeweils folgenden Schuljahres verpflichtend, da NUR HIER die offizielle Anmeldung und die Einteilung für die Hospitationen erfolgt Von März bis Mai laufen unsere Hospitationstermine, wobei beim 1. Termin die Eltern alleine „schnuppern“ und erst bei weiterhin bestehendem Interesse die weiteren Termine (ca. 2) mit dem Kind (individuell mit oder ohne Eltern) erfolgen. Zum besseren Kennenlernen unserer Schule, des pädagogischen Konzepts und der anderen Familien werden alle hospitierenden Eltern auch zu unseren MATERIALABENDEN eingeladen. Die ENTSCHEIDUNG ÜBER EINE AUFNAHME erfolgt erst NACH ENDE ALLER Hospitationen. Die Zusage bzw. Absage erfolgt schriftlich und bedarf einer verbindlichen Rückmeldung innerhalb einer Frist von 2 Wochen. Sie ist nur gültig mit beilegter unterzeichneter Schulvereinbarung – eingescannt und per E-Mail an anmeldung@schule-alm.at) oder per Post / persönlich ans Schulbüro.
EINE EINSCHREIBUNG IN DER SPRENGELSCHULE IST JEDENFALLS NOTWENDIG! (Bekanntgabe und Absage dort erst NACH fixer Platzzusage bei uns).




Welche Kosten kommen auf uns zu?


Siehe " Beitragsvarianten" in der Liste der Dokumente die wir oben per Download bereitstellen




Kann mein Kind aus einer anderen Schule hierher umsteigen?


Prinzipiell ist ein Wechsel möglich, allerdings (neben den Bedingungen des Aufnahmeverfahrens) abhängig von der Verfügbarkeit der freien Plätze in den einzelnen Schulstufen. Erfahrungsgemäß sollte ein Wechsel aus einem Regelschulsystem in ein „freies“ Lernen gut durchdacht und entsprechend vorbereitet sein.




Kann unser Kind problemlos von der Schule an der Alm in eine andere Schule wechseln?


Die Schule an der Alm ist eine Schule in freier Trägerschaft mit Öffentlichkeitsrecht. Das bedeutet, dass die PädagogInnen zur Ausstellung von Schulzeugnissen berechtigt sind, die jenen von öffentlichen Schulen rechtlich gleichgestellt sind. Alle 9 Pflichtschuljahre können hier absolviert werden. Übertrittsprüfungen sind in der Regel nicht notwendig. Manche höhere Schulen sehen aber in ihrem Aufnahmeverfahren Leistungstests vor. Es empfiehlt sich daher, vor einem geplanten Wechsel in eine andere Schule dort nachzufragen, welche Nachweise individuell zu erbringen sind.




Was machen wir, wenn wir wegen eines Umzugs oder aus anderen Gründen die Schule während des laufenden Schuljahres wechseln möchten?


Als vorzeitiger Schulaustritt gilt bei uns eine Kündigung für das folgende Schuljahr nach dem 31. Jänner bzw. ein Übertritt/Austritt während des laufenden Schuljahres mit allen sich daraus ergebenden finanziellen Verbindlichkeiten laut Elternvereinbarung. Die Abmeldung hat jedenfalls in schriftlicher Form an den Vereinsvorstand zu erfolgen. Weiters ist ein gemeinsames Abschlussgespräch zwischen Eltern, Vorstand und pädagogischer Leitung verbindlich durchzuführen. Die Eltern erklären sich bei einem Schulwechsel damit einverstanden, dass die pädagogische Leitung mit der neuen Schule Kontakt aufnimmt.




Kann mein Kind hier auch das letzte Kindergartenjahr machen?


Derzeit leider noch nicht. Unser langfristiger Wunsch ist es, ein Bildungskonzept vom Kleinkind bis zum Erwachsenen anbieten zu können. Die ersten Vorbereitungen in diese Richtung laufen bereits in den Projektgruppen.




Ist die Schule an der Alm eine Montessorischule?


Nein. In unserer Schule wird viel, aber nicht ausschließlich mit Montessori-Materialien gelernt und gearbeitet. Wir sind also keine „Montessorischule“ im engeren Sinne. Ganz wesentlich ist uns jedenfalls Achtsamkeit für einen wertschätzenden und respektvollen Umgang mit Mensch und Natur; wir wollen unsere Kinder für einen nachhaltigen und ökologischen Lebensweg sensibilisieren.




Wie geht das mit dem Bustransport?


Der Bustransport ist im Rahmen der Schülerfreifahrt kostenlos und erfolgt – abhängig vom Wohnort – mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem privaten Busunternehmen Aigner aus Vorchdorf. Wenn bei der Schulanmeldung der Bedarf nach einem Schultransprot bekanntgegeben wird, werden die Eltern zu Ferienende kontaktiert und über die Sammelstellen und Abholzeiten informiert. In den ersten Schulwochen erhalten sie zudem eine Liste mit den tageweisen SchulbusfahrerInnen (inkl. Kontaktmöglichkeit). Da die Kinder durch die Nachmittagsangebote oft recht unterschiedliche Abholzeiten haben, ist es notwendig, die Buszeiten für jedes Kind zu Beginn des Schuljahres zu fixieren. Bei Abweichungen davon müssen die Eltern selbst die jeweiligen BusfahrerInnen UNBEDINGT informieren und den Heimtransport eigenständig organisieren.




Ist das Nachmittagsangebot verpflichtend? Kann ich die Nachmittagsbetreuung wie einen Hort nutzen?


Das Nachmittagsangebot findet von Montag bis Donnerstag statt. Es ist – abhängig von der Schulstufe – freiwillig oder tageweise verpflichtend und variiert von Jahr zu Jahr. Meist gibt es täglich wahlweise ein laufend aufbauendes Angebot mit verpflichtender dauerhafter Anmeldung und ein flexibles Angebot mit wechselnden Schwerpunkten. Die Nachmittage können sowohl zur Wissensvertiefung, als auch bei Betreuungsbedarf genutzt werden. Um den Ablauf konzentriert und harmonisch zu gestalten, ist das Abholen der Kinder „zwischendurch“ aber nur in Ausnahmefällen möglich. Im laufenden Schuljahr finden sich z. B. folgende Angebote: Schulband, Ukulele für Fortgeschrittene, Gitarre, Musikvertiefung, freies Spiel, Kreativ, Spanisch und Englisch, Kraut und Rüben, Wildnis, Turnen, Lernbüro – dazu noch zeitlich begrenzte Zusatzveranstaltungen wie Zauberkurs, Malatelier, Religion, Vorlesenachmittage, Kerzenziehen, ...




Kann unser Kind in der Schule essen?


Das Mittagessen wird von Montag bis Donnerstag bei uns in unserer Schulküche frisch zubereitet, worauf wir sehr stolz sind! Anmeldungen können jede Woche vorab anhand eines ausgeschickten Speiseplans ganz einfach online getätigt werden. Es gibt altersmäßig gestaffelte günstige Preise, alle Zutaten sind biologisch und nach Möglichkeit regional. Zu Fleischgerichten gibt es immer eine vegetarische Alternative. Wir bemühen uns intensiv, auch auf Allergien Rücksicht zu nehmen, was in den meisten Fällen funktioniert, aber unbedingt einer Absprache vorab bedarf! Auch Elternportionen können geordert und vor Ort gemeinsam genossen oder mitgenommen werden.




Wann beginnt und wann endet die Schule bei euch?


Das Schuljahr entspricht dem der öffentlichen Schulen. Die schulautonomen Tage werden jeweils zu Ende der Sommerferien im Jahreskalender bekanntgegeben. Die Schule beginnt am Morgen um 8.00 Uhr und endet um 13.00 bzw. um 16.00 Uhr. Der Turnunterricht am Nachmittag endet um 15.00. Am Freitag gibt es kein Nachmittagsangebot.




Was mache ich, wenn unser Kind krank wird oder wir anderweitig verhindert sind?


Die Schule muss am 1. Tag des Fernbleibens ehestmöglich über das Schultelefon informiert werden. Ab 1 Woche Krankheitsdauer muss eine ärztliche Krankheitsbestätigung vorgelegt werden. In jedem Fall müssen Eltern die SchulbusfahrerInnen informieren (üblicherweise per SMS).





HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN